Inklusion am Schulzentrum

Inklusion ist ein Menschenrecht (UN-Behindertenkonvention 2006, ratifiziert in Deutschland 2009) und seit 2011 im Hessischen Schulgesetzt verankert. Wir am Schulzentrum Hessen-Homburg verstehen Inklusion als gleichberechtigte Teilhabe und Mitbestimmung, gemeinsam verschieden, besonders und stark zu sein.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 werden am Schulzentrum Hessen-Homburg Kinder mit sonderp├Ądagogischem F├Ârder- und Beratungsbedarf gemeinsam mit Haupt- und Realsch├╝ler*innen unterrichtet. Im Schuljahr 2021/2022 werden insgesamt 59 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler (SuS) in den Haupt- und Realschulklassen inklusiv ÔÇô zum Teil lernzielgleich ÔÇô unterrichtet.

Wir unterrichten SuS mit dem F├Ârderbedarf geistige Entwicklung, Lernen, mit emotional-sozialer Entwicklung und mit k├Ârperlich-motorischer Entwicklung. Zudem arbeiten die Kolleginnen und Kollegen mit 13 Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern in vorbeugender Ma├čnahme.

Bei ihrer Arbeit werden die Lehrerinnen und Lehrer des Schulzentrums von F├Ârderschulkolleginnen und Kollegen des Regionalen Beratungs- und F├Ârderzentrums der Elisabeth-Schmitz-Schule und der F├Ârderschule Friedrich-Fr├Âbel-Schule in Maintal unterst├╝tzt. Die F├Ârderschulkollegen*innen sind Mitglieder des Kollegiums, haben jeweils gemeinsame Klassenf├╝hrung mit der Regelschullehrkraft und ├╝bernehmen nach Absprache auch Fachunterricht. Im Idealfall begleiten sie die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler mit F├Ârderbedarf w├Ąhrend ihrer gesamten Schulzeit am Schulzentrum Hessen-Homburg. Die jeweiligen Teams einer Klasse mit inklusiv beschulten Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern treffen sich einmal in der Woche zu einer Kooperationsstunde, in der gemeinsam Unterricht geplant wird, F├Ârderpl├Ąne besprochen werden und gegenseitige Beratung etc. stattfindet.

Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die am Schulzentrum Hessen-Homburg inklusiv beschult werden, k├Ânnen verschiedene Abschl├╝sse erzielen. Die SuS, die lernzielgleich in der Realschule unterrichtet werden, k├Ânnen den Realschulabschluss erreichen. Die SuS in der Hauptschule, welche lernzielgleich unterrichtet werden, streben den Hauptschulabschluss an. Die Jugendlichen, die lernzieldifferent im F├Ârderschwerpunkt Lernen beschult werden, k├Ânnen den berufsorientierten Hauptschulabschluss erlangen.

Die Zuweisung der F├Ârderlehrerstunden erfolgt systemisch, das hei├čt, je nach Anzahl der Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler mit F├Ârderbedarf und nach Ressourcen des rBFZ/F├Ârderschule werden dem Schulzentrum Stunden f├╝r die Inklusion und f├╝r pr├Ąventive Ma├čnahmen zugewiesen. Die Schulleitung des Schulzentrums Hessen-Homburg sorgt zudem f├╝r fast kontinuierliche Doppelbesetzung in allen Hauptschulklassen, in denen inklusiver Unterricht stattfindet.

Die Inklusion spielt an unserer Schule eine gro├če Rolle. Zu dem Thema fanden bereits zwei p├Ądagogische Tage (2017 und 20218) statt. Aus der Planungsgruppe dieser beiden Tage ist die AG-Inklusion entstanden, die bis heute an der Verbesserung der gemeinsamen T├Ątigkeiten, der t├Ąglichen Abl├Ąufe oder der Beratung der Eltern und der Lehrkr├Ąfte arbeitet.

Scroll to Top